1 Wiss. Mitarb. TV-L 13 50% in Halle (Saale)

Bewerbung bis 18. März 2018.

https://www.saw-leipzig.de/de/ausschreibungen/stellenausschreibungen/

Stellenausschreibung

Die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig sucht für das Vorhaben „Edition der Briefe Philipp Jakob Speners (1635–1705) vor allem aus der Berliner Zeit (1691–1705)“ zum 1. Mai 2018
einen wissenschaftlichen Mitarbeiter / eine wissenschaftliche Mitarbeiterin
Die Einstellung erfolgt zunächst für zwei Jahre, eine Weiterbeschäftigung im Rahmen der Projektlaufzeit wird in Aussicht gestellt.
Vergütung: TV-L 13, Stellenumfang: Teilzeit 50 Prozent
Die Stelle ist besonders geeignet, um daneben eine eigene Qualifikationsarbeit zu verfassen.
Arbeitsort: Halle/Saale

Aufgaben

  • Recherche nach Briefen Philipp Jakob Speners
  • Historisch-kritisch vorgenommene Texterfassung und -Konstruktion der Briefe (aus handschriftlichen Vorlagen und alten Drucken; deutsch und lateinisch)
  • Erstellen eines historischen Kommentars
  • Begleiten der Drucklegung fertiger Bände
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Beteiligung an allgemeinen Aufgaben der Arbeitsstelle bzw. des Projekts

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (mindestens Master oder vergleichbar) Theologie, Geschichte (Schwerpunkt frühe Neuzeit) oder ein verwandtes Fachgebiet

Anforderungen

  • gute lateinische Sprachkenntnisse
  • Erfahrungen im Handschriftenlesen und in der Archivarbeit
  • Erfahrungen bei der Druckvorbereitung wissenschaftlicher Publikationen
  • PC-Kenntnisse (Datenbank, Textverarbeitung)
  • Praktische Erfahrungen im Bereich frühneuzeitlicher Editionen sind hilfreich.

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.
Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 18. März 2018 per E-Mail an: bewerbung@saw-leipzig.de (bitte nur eine pdf-Datei)
oder an nachfolgende Adresse:

Generalsekretär Herrn Dr. Christian Winter,
Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig,
Karl-Tauchnitz-Straße 1,
04107 Leipzig.