skip to content

​switch to english

Claudia Drese

wissenschaftliche Mitarbeiterin Modul: Frankfurt (Main)


Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Forschungsstelle
Edition Spenerbriefe
in den Franckeschen Stiftungen
Franckeplatz 1 | Haus 24
06110 Halle

Tel: +49 345 55 23073 / 75
Email


Claudia DreseClaudia Drese

 

Email: drese@saw-leipzig.de
Kontakt: Forschungsstelle Edition Spenerbriefe
Franckeplatz 1 | Haus 24
06110 Halle

Tel: +49 345 55 23075
Modul: Briefe aus der Frankfurter Zeit
Kurzvita:

Mitgliedschaften:

Promotionsprojekt:

  • Vacuum aut pactum? - Traditionsbildung und/oder Neuanfänge im hallischen Pietismus 1727-1750 (Arbeitstitel)
Publikationen
(in Auswahl):

Aufsätze

  • Der Berliner Beichtstuhlstreit oder Philipp Jakob Spener zwischen allen Stühlen?, in: Pietismus und Neuzeit 31, 2005, 60-97.
  • "Ich sollte aus den rätzeln rathen, was die gute freunde meineten" - Kontakte und Konflikte in Hinterpommern, in: Pietismus und Neuzeit 32, 2006, 101-118.
  • Die Zöglinge Franckes in Schlesien. Zur Wirkung des hallischen Pietismus in Schlesien, in: Jahrbuch für Schlesische Kirchengeschichte 84/85, 2005/2006, 183-202.
  • Auf dem Weg ins Universelle. August Hermann Franckes Erfahrungshorizont und die Formung eines Ideals, in: Gebaute Utopien. Franckes Schulstadt in der Geschichte europäischer Stadtentwürfe, hg. v. Holger Zaunstöck. Halle 2010 (Kataloge der Franckeschen Stiftungen zu Halle, 25), 67-78.
  • „...was für ein blutbad wäre nicht zu sorgen?“ Zu den Streitigkeiten in Danzig 1674/75 oder: Ägidius Strauch, ein in Wittenberg geprägter Lutheraner. ("...was für ein blutbad wäre nicht zu sorgen?" Przyczynek do sporów w Gdańsku w latach 1674-1675 albo: Idzi Strauch, luteranin ukształtowany w Wittenberdze), in: Zapiski Historycne 4, 2010 [2011], 33-50.
  • "Es ist nicht genug, daß wir uns der durch Lutheri geschehenen Reformation rühmen..." - Zur Geschichtsanschauung im kirchlichen Pietismus, in: Konstruktionen von Geschichte. Jubelrede - Predigt - protestantische Historiographie, hg. v. Klaus Tanner. Leipzig 2012 (LStRLO, 18), 105-116.
  • Der "Faden" der Geschichte. Zur Evaluation der Vergangenheit durch den Halleschen Pietismus, in: Geschichtsbewusstsein und Zukunftserwartung in Pietismus und Erweckungsbewegung, hg. v. Wolfgang Breul u. Jan Carsten Schnurr. Göttingen 2013 (AGP 59), 115-128.

Rezensionen

  • Claudia Tietz: Johann Winckler (1642-1705). Anfänge eines lutherischen Pietisten. Göttingen 2005 (AGP 50), in: Pietismus und Neuzeit 35, 2009, 292-295.

Sonstiges

  • Texte zu den einzelnen Stationen und Objektbeschreibungen des Raumes "Philipp Jakob Spener", in: Hoffnung besserer Zeiten. Philipp Jakob Spener (1635-1705) und die Geschichte des Pietismus. Halle 2005 (Kataloge der Franckeschen Stiftungen zu Halle, 15), 27-48.

 

(Wissenschaftliche) Interessen:
  • (Kirchen)Geschichte des 17. Jahrhunderts und der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts (insbesondere das Umfeld des 1. Weltkrieges und der Weimarer Republik)
  • Handschriften des 16.-19. Jahrhunderts
  • Militärgeschichte und -seelsorge
  • (christliche) Seefahrt

drucken diese Seite drucken

Impressum   © Forschungsstelle Edition Spenerbriefe der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig   Letzte Änderung: 18.03.2015