Edition

Die Edition der Spenerbriefe besteht aus insgesamt fünf Modulen, wovon die drei Module Frankfurter Zeit, Dresdner Zeit und Berliner Zeit die Schreiben Speners aus den entsprechenden Zeiträumen beinhalten und die Briefwechsel-Module August Hermann Francke und Adam Rechenberg die Korrespondenzen wiedergeben.

Sie können auch über bereits erschienene Bände weiterführende Informationen erhalten. Nach einer “Moving Wall” werden in Partnerschaft mit der SLUB Dresden die Bände als PDF open access via Qucosa angeboten.

Auch eine Übersicht zu den erschienenen Rezensionen unserer Editionsbände haben wir für Sie zusammengetragen. Eine Spener-Bibliographie ab 1705 finden Sie hier.

Erläuterungen zu unserer Arbeitsweise geben Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit.

Neuigkeiten aus unserer Tätigkeit berichten wir auf unserem Blog.

Das Blog “in eyl abgefast Bemerkenswertes aus den Briefen Philipp Jakob Speners (1635-1705)” bei hypotheses.org präsentiert Ergebnisse der Recherchen für die Edition, das nur zum Teil in die Kommentare einfließen konnte, und will weitere Forschung anregen.

Abschrift eines Briefes von Philipp Jakob Spener
Abbildung: Ausschnitt aus einem Brief von Philipp Jakob Spener an Elisabeth Kißner vom 13. Juli 1686.